Türkische Linsensuppe mit Kreuzkümmel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Viel hilft nicht immer viel. Nach diesem Prinzip funktioniert eine leider bereits eingestellte Reihe (Nimm 3) im Magazin der Süddeutschen Zeitung (die Rezepte gibt es noch online oder als Paperbox). Das Prinzip ist simpel: Sterneköche und Bekanntheiten der internationelen kulinarischen Szene entwerfen Rezepte mit genau drei Basiszutaten. Zum Nachkochen braucht es für die meisten Gerichte wenig Zeit, keinen Schischi und geringe Vorkenntnis. Das Ergebnis schmeckt hingegen nach viel Zeit, jeder Menge Arbeit und herausragender Vorkenntnis. (Zugegeben: für das Rezept von Adrian Ferrà wird dann zumindest doch etwas Mut vorausgesetzt). Mein derzeitiger Favorit aus der Reihe ist die Linsensuppe von Kolja Kleeberg. Einfach, schnell und herzerwärmend.

Zutaten

100 g rote Linsen

3 Schalotten (ich habe nur 2.5 verwendet)

1 Knoblauchzehe

1 TL Kreuzkümmelsamen

800 g geschälte Tomaten aus der Dose

200 ml Geflügelfond (oder Brühe)

100g türkischen Jogurth

0.5-1 Chilischote, zerstoßen oder fein gehackt

Salz und Pfeffer

etwas Weißwein

etwas Zitronensaft

Olivenöl

 

Zubereitung

Die Linsen waschen und gut abtropfen lassen. Die Schalotten und die Knoblauch­zehe fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Die Linsen und den Kreuzkümmel hinzufügen, anschließend mit einem Schuss Weißwein ablöschen und einkochen lassen.

Dann die geschälten Tomaten und den Fond auffüllen. Die Suppe mit der getrockneten Chilischote, etwas Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Bei geringer Hitze rund 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit 100 g türkischen Joghurt mit etwas Zitronensaft und einer Prise Salz verrühren und zur Seite stellen. Die Linsensuppe mit einem Stabmixer oder im Mixer pürieren und anschließend mit dem Zitronensaft und Olivenöl abschmecken. Am Ende durch ein Sieb passieren, in Teller füllen und beim Anrichten mit einem Klecks Joghurt garnieren. Im Sommer eignet sich diese Suppe auch als kalte Vorspeise.

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *