Honig Joghurt Panna Cotta mit Maracujasauce

20160402-DSC06773

 

Neulich hatten wir Besuch. Es war ein schöner Abend – lustig und lang. Am meisten freuten sich alle über das Dessert. Cremige Joghurt Honig Panna Cotta mit frischer Maracujasoße – ein kleiner Vorgeschmack auf den Sommer.

Dieser Nachtisch ist einfach herzustellen und lässt sich super für Gäste vorbereiten. Und weil Anne an jenem besagten Abend mit am Tisch saß, darf das Rezept auf diesem Blog natürlich nicht fehlen. Gefunden habe ich die Vorlage bei Paules Kitchen, an einigen Stellschrauben (z. B. der Honigmenge) habe ich etwas gedreht.

 

Zutaten für 4 Personen

Zutaten für die Maracuja Sauce

Saft von 2 Orangen

2.5 Teelöffel Speisestärke

3-4 Esslöffel Rohrohrzucker (je nach Geschmack)

5 frische Maracuja

 

Zutaten für die Panna Cotta:

300 g Sahne

200 g griechischer Joghurt, Raumtemperatur

1 Maracuja

60 g Akazienhonig

1 Vanilleschote

3 Blatt Gelatine

 

Zubereitung für die Sauce

Orangensaft auspressen. Die Speisestärke mit 1-2 Esslöffel Saft verrühren.Den restlichen Saft mit dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Die aufgelöste Speisestärke hinzugeben und alles ca. 10 Minuten einkochen lassen. Die Sauce sollte etwas andicken. Gegebenenfalls noch etwas Speisestärke hinzugeben. Dann vom Herd nehmen. Die Maracujas halbieren und das  Fruchtmark mit einem Löffel auskratzen. Zur Sauce geben. Abkühlen lassen und kalt stellen.

 

Zubereitung für die Panna Cotta 

Zunächst die Maracuja vorbereiten. Hierzu ein kleines Sieb (z. B. ein Teesieb) über einen Glas oder Becher hängen. Dann die Maracuja halbieren. In eine Fruchthälfte einen Spritzer Wasser geben. Mit dem Stiel eines Teelöffels das Fruchtmark unter vorsichtigem Rühren lösen. Den Inhalt in das Sieb geben und mit dem Löffelrücken möglichst viel Saft “auspressen”. Mit der zweiten Hälfte ebenso verfahren. Das übrig gebliebene Fruchtmark im Sieb wird nicht weiter gebraucht.

Dann die Vanilleschote mit einem Messerrücken plätten und der Länge nach aufschneiden. Das Mark herauskratzen und zusammen mit der Sahne, dem Honig und der ausgekratzten Schote in einen Topf geben und kurz bis zum Siedepunkt erhitzen. Vom Herd nehmen nehmen.

Die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit einem Schneebesen in die noch warme Sahnemischung einrühren.

Anschliessend den Joghurt sorgfältig unterrühren und den Maracujasaft hinzugeben. Danach die Masse durch ein feines Sieb in einen Messbecher mit Ausguss geben.

Damit sich die Vanille beim Erstarren nicht auf den Boden der Förmchen ansammelt, kann man die Masse zunächst im Messbecher etwas abkühlen lassen und dabei mehrmals umrühren. So dickt die Masse leicht ein und die Vanille verteilt sich gleichmässig. Anschließend in Portionsförmchen geben und mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Maracujasauce servieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *