Das war nix: Semmelknödel

Foto-12

Nachdem das mit den Serviettenknödeln so wunderbar geklappt hat, hätte ich nicht gedacht, dass bei den klassischen Semmelknödeln so viel schief gehen kann. Aber da hat wirklich gar nichts gestimmt. Die wohl geformten Knödel haben sich im Wasser in ihre gewürfelten Einzelteile zerlegt und sich mit Wasser vollgesogen (das Foto erspare ich euch). Ein paar knödelartige Gebilde konnte ich noch retten, aber geschmeckt haben sie mir gar nicht.

Vielleicht waren die Brötchen nicht fein genug gewürfelt? Vielleicht war doch etwas zu viel Flüssigkeit im Teig? Ich werde das noch einmal ausprobieren und dann erneut davon berichten. Hoffentlich in der Kategorie Gekocht & Gegessen.

Das Rezept stammt übrigens aus “Kreuzberg kocht“ (herausgegeben vom Berliner Büchertisch).

 

Rezept für 2 Personen

5 Brötchen vom Vortag, gewürfelt

250 ml warme Milch

2 Eier

1 EL Mehl

etwas gehackte Petersilie

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung

1. Die gewürfelten Brötchen in Milch einweichen und salzen. Etwa 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

2. Eier, Mehl und gehackte Petersilie dazugeben und alles gut verkneten. Zudecken und weitere 15 Minuten stehen lassen.

3. Knödel formen, in kochendes Salzwasser geben und etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *