Übersinnliche Schokoladenkekse

Chocolate Chip Cookies

 

Einer der vielen Gründe, warum ich mit Anne so gerne diesen Blog schreibe, ist, weil Anne so unglaublich gut backen kann. Wenn man zu ihr nach Hause kommt, duftet es oft schon im Treppenhaus nach vielversprechend, köstlich und knusprig. “Mit Teig kann ich gut”, sagt sie dann, während man mit ihr bei Tee und Wein eine Zimtschnecke nach der anderen verputzt. Recht hat sie.

Mir liegt Teig – um es mal vorsichtig zu formulieren – eher weniger. Ich habe kein Problem zu erriechen, ob meinem topfgerührten Risotto noch eine Prise Salz fehlt. Aber vor dem Ofen zu sitzen und zu beobachten, wie sich zwei Stunden Arbeitszeit in eine matschige Masse mit extrem harter Kruste verwandeln, das macht mich nervös. In 2015 bin ich nun angetreten, um die Distanz zwischen mir und dem Backofen zu verkleinern. Hilfe bekomme ich dabei von einem neuen Herd (Geburtstagsgeschenk) und zwei Backbüchern von Cynthia Barcomi. Das Rezept für diese unglaublichen, knusprig-weichen, sagenhaft schokoladigen, süchtig machenden Kekse habe ich aus Let’s Bake. Einfach die Zutaten in einer Schüssel zusammen mixen, entspannt beim Backen zusehen und dann alle alleine in einer geheimen Ecke wegknuspern dann in schöne Tüten verpacken und an Freunde und Kollegen verschenken.

Zuaten für 40 Kekse (man kann nie genug davon haben)

275 g Mehl
125 g Stärke
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1.25 TL Salz
250 g Butter
240 g Muskovado-Zucker (erhältlich im Reformhaus oder Bio-Supermarkt)
190g Zucker
2 Eier
2 TL Vanilleextrakt
600 g Zartbitterschokolode, grob gehackt

 

Zubereitung

1. Mehl, Salz, Natron, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben und gut vermengen.

2. In einer Schüssel mit dem Rührgerät beide Zuckersorten mit der Butter schaumig schlagen, bis die Masse hell und cremig ist. Vanille hinzufügen. Die Geschwindigkeit reduzieren und die Mehlmischung unterrühren. Nur so lange mischen, bis sich beide Massen gerade so verbunden haben (ca. 10 Sek.). Schokostückchen mit einem Löffel oder einem Teigschaber unterheben. Abdecken und kurz im Kühlschrank fest werden lassen.

3. Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Eisportionierer (alternativ mit einem Löffel) gleich große Teighäufchen auf das Blech setzen (ca. golfballgroß). Unbedingt genug Abstand zwischen den einzelnen Häufchen lassen. 12 -15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis die Kekse goldbraun sind.

4. Backblech 10 Min. auf ein Metallgitter stellen. Kekse unbedingt abkühlen lassen, bevor sie vom Blech genommen werden. Noch warme Kekse zerreißen sehr schnell. Zusammen mit einem Glas Milch sind diese Cookies eine unschlagbare Kombination.

 

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *