Monthly Archives: Oktober 2013

Alles hat seine Zeit.

Liebe Sarah,

eine Antwort auf deine letzte Frage fällt mir leicht: Linsen. Ich habe Linsen lieben gelernt. In der Suppe, die meine Mutter früher immer gemacht hat, kamen sie mir – wie dir der Kürbis – mehlig und dumpf vor und mehr als zwei Löffel habe ich davon nie runterbekommen. Heute liebe ich Linsen in allen möglichen Varianten: Schnell zubereitete rote Linsen mit Stangensellerie, als indisches Dal oder Puy-Linsen im Salat mit Knollensellerie, Haselnüssen und Minze à la Ottolenghi. Weiterlesen

Vorweihnachtliches Kürbisrisotto mit Zimt und Chili

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Für alle, die sich gerne mit Lebkuchen und Dominosteinen lange vor Weihnachten auf Weihnachten freuen, denen sei dieses Kürbisrisotto ans Herz gelegt. Es ist süß-herzhaft, ungewöhnlich und hinterlässt ein wohliges Gefühl. Der Mangel an Geschmack, unter dem so manches Risotto zu leiden hat, ist diesem Gericht völlig fremd. Das Rezept ist angelehnt an  “Besser kochen mit Jamie Oliver”.

Weiterlesen

Lieben lernen

Liebe Anne,

bevor ich dir heute meine Frage zum Thema Liebe stellen möchte, werde ich zunächst deine Frage beantworten. Du wolltest wissen, ob ich eine Ordnung für meine Rezepte habe. Die ehrliche Antwort ist nein. Ich habe ein kleines Regal mit all meinen Büchern, Ordnern und Heften zum Thema “Kochen”. Aber ich kann nicht behaupten, dass ich eine konkrete Ordnung verfolge. Es gibt einen Ordner, in den ich alle herausgerissenen Seiten aus Magazinen und Druckversionen aus dem Internet einsortiere, in der Hoffnung, sie mögen ewige Inspirationsquelle sein. Für einige trifft das zu, andere hatten noch nie das Potential dazu. Sie liegen nebeneinander und übereinander – diese Seiten mit eventuellen Möglichkeiten und tatsächlichen Bereicherungen. Weiterlesen

Sagenhafte Pilzdumplings

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Dieses Rezept (von Ottolenghi adaptiert) ist günstig und unglaublich lecker. So viel zu den Vorteilen. Die Downsides sind, dass man etwas Zeit haben muss (nicht unbedingt ein Feierabendgericht) und damit zwei richtig Hungrige satt werden, empfehle ich die doppelte Menge zuzubereiten. Soviel dazu. Wer sich trotzdem traut, wird sich vor Begeisterung wünschen, der Moment würde nie vergehen.

Weiterlesen

Deceive

Liebe Anne,

vielen Dank für deinen herbstlichen Schwung. Deine Ideen haben mich inspiriert. Der Link zu den Zwiebelkuchen lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Zwiebelkuchen ist in meiner Heimat sehr groß – neben der Lust auf sterneverdächtiges Herbstgebäck kommen da auch wohlige Gedanken an eine Region in Deutschland auf, in der Essen so viel zählt. Meine Erkältung hat mir für heute den passenden Anlass geliefert, diesen Herbsttag mit strahlendem Sonnenschein zuhause zu verbringen. Ich habe meinen Schrank ausgemistet und wunderbare Zimtschnecken gebacken. Das eine hat mich befreit, das andere gefüllt. Weiterlesen

« Ältere Beiträge